Funktionsweise

Back to Top

Funktionsweise

Mit der Röntgen-Computertomographie lassen sich Bauteile an bisher unzugänglichen Stellen zerstörungsfrei prüfen. Das Bauteil wird mit Röntgenstrahlen durchleuchtet und um 360° gedreht. Bei der Drehung werden bis zu 2000 Durchstrahlungsbilder generiert. Mit Hilfe eines mathematischen Verfahrens wird aus den Durchstrahlungsbildern ein dreidimensionales Abbild des Bauteils berechnet. Das vollständig digitalisierte Bauteil kann nun mit entsprechenden Softwarewerkzeugen auf Materialfehler oder Maßhaltigkeit hin geprüft werden.