Anwendernutzen

Back to Top

Zeit und damit Kosten werden durch den Einsatz der CT maßgeblich reduziert. Vor allem in der kunststoffverarbeitenden Industrie kann durch CT-gestützte Werkzeugkorrektur die Zeit bis zur Bauteilfreigabe zwischen 25 % und 75 % reduziert werden, was auf die hohe Informationsdichte der generierten CT-Modelle und die Anwendung von Soll-Ist-Vergleichen zurückzuführen ist. Auch bisher unzugängliche Stellen können messtechnisch erfasst werden, so dass das Bauteil für eine Prüfung nicht zerstört werden muss.

Prüfen Sie Ihr Bauteil noch konventionell?

Ob taktil, optisch oder mittels Laser: Diese Messverfahren sind gerade bei komplexen Bauteilen sehr zeitaufwendig und verzögern den Entwicklungs- bzw. Bauteilfreigabeprozess enorm. Viele innenliegende geometrische Merkmale lassen sich mit herkömmlichen Methoden zum Teil überhaupt nicht oder nur zerstörend prüfen. Der Wunsch vieler Unternehmer ist es, Mess- und Prüfzeiten zu reduzieren, um die Produktfreigabe zu beschleunigen und Kosten einzusparen bei gleichzeitiger Erhöhung der Produktqualität. Mit dem Einsatz der aus der Medizin bekannten Röntgen-Computertomographie (CT) eröffnen sich völlig neue Anwendungsmöglichkeiten in der Wertschöpfungskette und läuten damit eine neue Ära in der industriellen Messtechnik ein.