Back to Top

Das Jahr 2014 war für das Anwendungszentrum geprägt von starkem personellem Wachstum. Insbesondere das Standbein der Forschung konnte im abgelaufenen Jahr zulegen.

Bereits seit 1.Januar 2014 erfreut sich das Fraunhofer Anwendungszentrum CT in der Messtechnik der Führung durch Prof. Dr.-Ing. Jochen Hiller. Der gebürtige Schwabe greift auf langjährige Erfahrung im Bereich der Computertomographie zurück und wurde zudem am 01. März 2014 zum Professor der Technischen Hochschule Deggendorf berufen. Zur Unterstützung im Bereich der Verwaltung und Organisation ist ebenfalls seit 1. Januar 2014 Frau Alexandra Wohlrab tätig, die im Empfangsbereich des Anwendungszentrums zu finden ist. Neben der Einstellung von neuen Mitarbeitern wurden im Jahr 2014 auch die vier neuen Hilfswissenschaftler Sabrina Friedl, Anton Sigl, Mario Brandtner und Ole Bügel neu beschäftigt. Auch im Bereich zur Förderung des Ingenieur Nachwuchses war das Fraunhofer Anwendungszentrum im letzten Jahr sehr aktiv, so durften Christoph Anetzberger, Mario Salzinger, Simon Rettenberger und Mathias Wiesnet ihre Bachelorarbeit in der Einrichtung absolvieren.

von links: Peter Landstorfer, Alexander Tissen, Mario Brandtner, Peter Hornberger, Jochen Hiller, Christian Aichinger, Christoph Anetsberger, Andreas Flohr, Alexandra Wohlrab, Mario Salzinger, Anton Sigl, Andreas Gruber, Thomas Miller, Simon Rettenberger

 Im Juli 2014 erfolgte der Umzug in die neuen Büroräume des ITC2 an der Technischen Hochschule, sodass das junge Team nun auf ausreichend Platz zurückgreift. Die neuen Laborräume des Neubaus der Hochschule werden im Februar 2015 freigegeben und sollen im Laufe des Jahres 2015 mit drei CT-Anlagen eingerichtet werden.